Corona - wir dürfen unsere Dienstleistung weiter anbieten!

Die für die Durchführung von Ergotherapie während der Corona-Pandemie erforderlichen Hygiene-Standards sind in unserer Praxis gegeben und werden von uns eingehalten. 

Dazu gehört z. B., dass zwischen den Terminen Zeit eingeplant ist, um die Räume zu lüften und zu desinfizieren. Unsere Klienten werden versetzt einbestellt, damit sie sich möglichst nicht begegnen bzw. keine größeren Ansammlungen im Wartebereich entstehen. 

Klienten, Eltern bzw. Angehörige werden daher gebeten, möglichst pünktlich zu kommen und sich nicht längerfristig im Wartebereich aufzuhalten, sondern stattdessen im Auto zu warten oder die Zeit für einen Spaziergang zu nutzen. Sollen sie dennoch den Wartebereich nutzen, bitten wir um das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Grundvoraussetzung ist natürlich, dass Klienten und Angehörige gesund sind, keine Erkältungsanzeichen zeigen und nicht mit bereits Infizierten in Kontakt waren.  Wir bitten ausdrücklich darum, auf die Inanspruchnahme eines Termins zu verzichten, wenn Krankheitssymptome bestehen! Diese abgesagten Termine werden nicht in Rechnung gestellt. 

Auch Gespräche (wie z. B.  Anamnese,  kostenfreie Erstgespräche sowie Entwicklungsgespräche) sind weiterhin möglich und können nach terminlicher Vereinbarung gern in Anspruch genommen werden. Selbstverständlich ist hier nach vorheriger Absprache auf Wunsch auch eine telefonische Beratung möglich. 

Diejenigen, die zurzeit keine Termine wahrnehmen können oder wollen, finden auf  unserer Web-Seite unter News und Infos Anregungen für ein häusliches Training. Das können sowohl Bewegungsübungen als auch Arbeitsblätter zum Download oder andere Tipps und Ideen sein, um Ihr Kind zu unterstützen und zu fördern.

Das Ausleihen von Trainingsmedien wie den BrainBoy, Dichotrainer oder Audiva-Koffer für das häusliche Training ist selbstverständlich weiterhin möglich. Bitte nehmen Sie hierzu Kontakt mit uns auf.

Wir wünschen Ihnen für diese „ver-rückte“ Zeit alles Gute – machen Sie das Beste draus und bleiben oder werden Sie gesund!

Ihr Lernwerk-Team

Was zeichnet die Lernwerk Ergotherapie-Praxis in Celle aus?

Unsere Ergotherapie-Praxis bietet Lösungen zur Beseitigung von Lern- und Entwicklungsstörungen!

Immer mehr Menschen, die zur Ergotherapie kommen, leiden an Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen, AD(H)S, Lese- / Rechtschreib- und Rechenschwächen, Migräne, Tinnitus, Burnout usw. Die entscheidenden Fragen, die wir uns dabei stellen, sind: 

Wo liegen die Ursachen? Wie kann man effektiv helfen?

In der Lernwerk Ergotherapie-Praxis in Celle betrachten wir potentielle Störungsfelder, die der Grund für diese Beeinträchtigungen sein können, ganzheitlich und umfassend. Moderne Technologien und effektive Therapiemedien versprechen schon nach wenigen Monaten nachhaltige Verbesserungen im Bereich der Hör- und Sehwahrnehmungs-Verarbeitungsstörungen. Diese sind oft die Ursache für Lese-Rechtschreibstörungen (LRS) und Rechenschwäche (Dyskalkulie).

Die Integration von noch vorhandenen Restreaktionen frühkindlicher Reflexe mittels gezielten sensomotorischen Bewegungsübungen oder über das RIT (ReflexIntegrationsTraining) fördert die Gehirnreifung. Eine verzögerte Gehirnreifung  ist oft die Ursache von Koordinationsproblemen, Aufmerksamkeits- und Lernstörungen und auch von emotionaler Unausgeglichenheit.

Bio- und Neurofeedbackanwendungen zur Behandlung von echtem AD(H)S, Migräne, Depressionen, Burnout und Konzentrationsstörungen können ebenfalls zu schnellen und effektiven Verbesserungen der Symptomatik verhelfen.

 

Ursachen beseitigen statt Symptome behandeln!

Nach diesem Motto forschen Lernwerk Ergotherapie-Praxen nach den Ursachen u. a. von Entwicklungsdefiziten, Wahrnehmungs- und Teilleistungsstörungen, Tinnitus, Migräne u.v.m. bei Kindern und Erwachsenen.

Unsere Ergotherapie-Systempraxen unterscheiden sich dabei von den traditionellen Ergotherapie-Praxen durch den konsequent Ursachen orientierten Behandlungsstil. Wir kommunizieren die Ergebnisse unserer Testungen  und die daraus resultierenden Therapieziele transparent und nachvollziehbar mit Ihnen und Ihrem Arzt. In regelmäßigen Abständen kontrollieren wir die erzielten Erfolge. In unseren Drei-Monats-Gesprächen werden Sie mit einem ausführlichen Bericht über die erreichten Zwischenziele informiert. Gleichzeitig erfragen wir in diesen Gesprächen Ihre Sicht der Entwicklung. Sie und Ihr Kind mit einzubinden ist uns dabei sehr wichtig. Wir leiten Sie und Ihr Kind zur regelmäßigen häuslichen Mitarbeit an. Mit Hilfe unserer Therapiemedien für das häusliche Training erreichen wir und Sie schnellere Therapieerfolge und beugen damit auch Therapiemüdigkeit vor. 

Kostenfreie Erstgespräche können Sie unter der Tel. Nr. 05141 20 54 173 in der Zeit von 9:00 bis 13:00 Uhr oder ab 15:00 Uhr vereinbaren.  Gern können Sie uns auch über das Kontaktformular kontaktieren, wir melden uns dann umgehend bei Ihnen.

Der Lernwerk-Standard

Wussten Sie,

  • dass Hörwahrnehmungsdefizite zu 75 % ursächlich sind für Lese-Rechtschreib-Schwächen?
  • dass 80 % aller Kinder mit Dyskalkulie unter visuellen Wahrnehmungs- und Blicksteuerungsproblemen leiden?

Die Begriffe „ADHS, LRS und Dyskalkulie“ helfen nicht weiter, denn es handelt sich dabei um Symptombeschreibungen. Die entscheidende Frage lautet: „Warum kann mein Kind sich nicht konzentrieren, rechnen, lesen oder schreiben lernen?“

Mit der Lernwerk-Methode suchen wir nach den Ursachen und können mit modernsten Verfahren und Therapien effektiv ergotherapeutisch helfen.

Die Lernwerk-Methode umfasst die Ermittlung der Ursachen von Lernstörungen. Wir arbeiten  mit effektiven ergotherapeutischen Therapiemethoden nach internationalen Standards.  Wir betrachten Ihr Kind ganzheitlich und vermeiden Schubladenbegriffe. Zusätzlich unterstützen wir Sie und Ihr Kind durch häusliche Therapiemedien und Anleitungen zu häuslichen Übungen. So erreichen wir Therapieziele schneller!

 

Folgende Testungen gehören zu unseren Standards:

    • Hirnstromableitungen (Masi-Protokoll)
    • Auditive Wahrnehmungsmessungen (Messung der Low-Level-Funktionen)
    • Wahrnehmungstrennschärfetests
    • Feststellung von persistierenden frühkindlichen Reflexen
    • Blicksteuerungsanalysen und Testung der binokularen Fusion
    • Analyse der visuell-motorischen-Koordination
    • Konzentrations-Belastungstests (d2)
    • Frage nach Ängsten, Traumata, Blockaden
    • Thematisierung des Medienkonsums
    • Analyse des Lernumfelds und des Soziales Umfelds

    Allen Lernwerk-Ergotherapie-Praxen stehen Neuro-, Biofeedback-, Lateraltherapiegeräte, modernste Mess- und Prüfverfahren sowie effiziente Therapiemedien zur Verfügung.

    In den letzten Jahren haben Lernwerk-Ergotherapie-Praxen über 4.000 Schüler/Innen helfen können.

    Unsere Beratungen / Erstgespräche sind kostenfrei. 

    Unsere Leistungen können, sofern ein Ergotherapie-Rezept vorliegt, grundsätzlich mit allen Krankenkassen abgerechnet werden.

Unsere Fachvorträge

Zu unseren kostenlosen Informationsveranstaltungen in unserer Ergotherapie-Praxis sind Sie herzlich eingeladen! Hier erfahren Sie Wissenswertes rund um die Themen Bio- und Neurofeedback, Hör- und Sehwahrnehmungs-Verarbeitungsstörungen, AD(H)S, LRS, Dyskalkulie und Vieles mehr. 

Für unsere kostenfreien Vorträge können wir immer wieder fachlich kompetente Netzwerkpartner als Dozenten gewinnen und freuen uns auf interessante, fachübergreifende Präsentationen.

Dabei möchten wir Ihnen neben der Erläuterung unserer Ursachen orientierten Herangehensweise an die  jeweiligen Symptomatiken auch gleichzeitig einen kleinen Einblick in unsere praktische Arbeit geben. Nach den Vorträgen zeigen wir Ihnen daher gerne unsere Räumlichkeiten sowie die zum Einsatz kommenden therapeutischen Geräte und geben Ihnen genug Raum und Zeit zur Beantwortung Ihrer individuellen Fragen.  

Eine Voranmeldung telefonisch oder per E-Mail ist erwünscht. 

x
Folgende Vorträge sind im kommenden Jahr vorgesehen und finden unter entsprechenden Hygienmaßnahmen statt: 

(Die genauen Termine folgen, sobald die Corona-Situation eine Festlegung auf Termine zulässt.)

 

Ursachen und Therapieansätze bei Konzentrations-, Lern- und Verhaltensstörungen
Ernährung in Zusammenhang mit Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen
Ursachen und Therapieansätze bei AD(H)S und Schulversagen
Bio- und Neurofeedback bei Tinnitus, Schlaf- und Konzentrationsstörungen, Burnout usw.
Reflexintegrationstherapie im Lernwerk
 
Veranstaltungszeit innerhalb der Woche ist immer von 19:00 Uhr bis ca. 20:30 Uhr.
Veranstaltungsort ist immer das Lernwerk Celle, Hannoversche Heerstr. 112.
Bitte tragen Sie während der Veranstaltung einen Mund-Nasen-Schutz.

Falls Sie eine Interesse an einem Vortrag haben,  schicken Sie uns gern über unser Kontaktformular den Titel des Vortrags. Sie werden dann  rechtzeitig über das Veranstaltungsdatum informiert. 

 

… und was ist, wenn kein Ergotherapie-Rezept vorliegt?

Selbstverständlich ist jede Leistung, die wir anbieten, auch auf Selbstzahler-Basis möglich. Folgende Aufwendungen können Sie hierfür kalkulieren:

Die Erstbefundung, bestehend aus

  • einem ausführlichen Anamnesegespräch von ca. 60 Minuten,
  • zwei Testungsterminen von jeweils 60 Minuten,
  • einem ausführlichen, ca. 10-seitigen Auswertungsbericht inklusive der weiteren Therapieempfehlung und einer individuellen Behandlungsplanung,
  • einem Gespräch von ebenfalls rd. 60 Minuten, in dem dieser Bericht besprochen und die weitere Vorgehensweise erläutert wird,

berechnen wir mit 215,00 €.

Selbstverständlich ist es auch möglich, die weitere Behandlung über einen individuellen Behandlungsplan in Anspruch zu nehmen. Weitere Informationen zu den verschiedenen Abrechnungsvarianten finden Sie hier.

Auch Ratenzahlungen sind möglich! Sprechen Sie uns einfach an, wir finden eine Lösung!

Wann ist das Hören beim Kind negativ auffällig?

Nachfolgend sind einige Symptome aufgelistet, die unter Umständen Anzeichen für eine beeinträchtigte auditive Wahrnehmung sein können:

  • Das Kind zeigt rhythmische Auffälligkeiten beim Singen von Kinderliedern, bei Reimen oder Gedichten.
  • Das Kind ist unaufmerksam und kann auch über einen kurzen Zeitraum kaum der Erzieherin / dem Lehrer zuzuhören (selbst bei Interesse des Kindes am Thema).
  • Das Kind hat Schwierigkeiten, Reihenfolgen wiederzugeben.
  • Das Kind lässt sich durch äußere Reize schnell ablenken.
  • Die Richtung, aus der das Gesprochene kommt, kann vom Kind nicht ausfindig gemacht werden.
  • Das Kind hat Schwierigkeiten, Angaben zu einer Abfolge  oder räumliche und zeitliche Angaben zu verstehen.
  • Das Kind hat Schwierigkeiten, sich kurze Liedtexte oder Gedichte einzuprägen.
  • Das Kind spricht unmelodisch, undeutlich und/oder verwaschen.
  • Das Kind antwortet auf Fragen gar nicht oder nur verzögert.
  • Das Kind hat Probleme, einer Geräuschquelle zu folgen.
  • Das Kind verdreht mit 5 Jahren noch viele Laute und hat Probleme mit ähnlich klingenden Lauten.
  • Das Kind reagiert empfindlich auf laute Geräusche.

In diesen Fällen ist eine Testung der Low-Level-Funktionen unter Umständen sinnvoll. 

 

Impressionen aus dem Lernwerk

Lernwerk Ergotherapie

Celle
Hannoversche Heerstr. 112 29227 Celle
05141 205 417 3 celle@lernwerk-ag.de